Wie man seinen Biogarten vor Schädlingen schützt - KINN Living EU
🚚 KOSTENLOSER VERSAND INNERHALB DER EU AB 45€ 🎉 VERWENDE 👉LIVING15👈 UND ERHALTE 15% RABATT AUF JEDEN EINKAUF!
0

Ihr Warenkorb ist leer

Wie man seinen Biogarten vor Schädlingen schützt

von KINN Living April 07, 2021 5 min read

KEEPING PESTS OUT OF YOUR ORGANIC GARDEN

Posted originally in English by  on 

Viele Menschen lieben es zu gärtnern. Es fühlt sich gut an, seine eigenen Kräuter, Blumen, Früchte und Gemüsesorten anzupflanzen anstatt sie einfach im Geschäft zu kaufen.

Manchmal passiert es leider, dass unsere schönen Pflanzen von Schädlingen befallen werden, die einen gepflegten Garten innerhalb von wenigen Tagen zerstören können. Wir haben hier ein paar Tipps, wie du Schädlinge von deinem geliebten Garten fernhalten kannst:

 

SCHÜTZE DEINE PFLANZEN VON ANFANG AN

 

Oft befallen Schädlinge deinen Garten schon in der Aufbauphase. Das passiert besonders oft dann, wenn du dir einen Indoor-Garten anlegst:

  • Du könntest die Schädlinge oder ihre Eier in der Erde mit in dein Haus bringen, die du für den Indoor-Garten brauchst
  • Du könntest die Schädlinge auch über Setzlinge mitbringen, die du in der Gärtnerei gekauft hast
  • Es kann passieren, dass Schädlinge über Dünger in deinen (Indoor-) Garten kommen, vor allem dann, wenn du Kompost als Düngemittel wählst

Da besonders Indoor-Gärten nicht von Schädlingen befallen werden sollten, ist es empfehlenswert, sich bestimmte Vorgehensweisen anzueignen, um sicherzugehen, dass du Schädlinge aus deinem Garten fernhältst. Dies sind ein paar unserer Vorschläge:

  • Sterilisiere dein Gartenwerkzeug regelmäßig. Achte beispielsweise darauf, dass alle Töpfe sauber sind, die du nutzt. Vor allem dann, wenn sie vorher schon mal benutzt worden sind.
  • Denke darüber nach, flüssigen Kompost oder Flüssigdünger zu verwenden. Dadurch wird das Risiko, Schädlinge mitzubringen, verringert.
  • Wenn du Setzlinge kaufst, lass sie erstmal draußen stehen und beobachte sie. Wenn du Schädlinge an ihnen entdeckst, behandle sie mit entsprechenden Mitteln, bevor du sie zu den gesunden Pflanzen pflanzt.
  • Das gleiche gilt für befallene Pflanzen, die schon in deinem Garten stehen. Halte sie von den gesunden Pflanzen so gut wie möglich fern und behandle sie mit Mitteln, die dem Befall entgegenwirken, bis die Pflanzen wieder gesund sind.
  • Nutze frische Blumenerde für deinen Indoor-Garten. Wenn du Erde aus einem Sack benutzt, der schon eine Weile offen stand, nutze sie lieber für Pflanzen, die draußen stehen und kaufe neue Erde für deinen Garten drinnen.

Wenn du dich an diese Tipps hältst, besonders, wenn du einen Indoor-Garten aufbaust, wirst du wenig bis gar keine Probleme mit Schädlingen bekommen.

 

2. BEHANDLE SCHÄDLINGSBEFALL SOFORT

pest infestation

Wenn deine Pflanzen doch mal von Schädlingen befallen werden sollten, solltest du diese so schnell wie möglich wieder loswerden, um deinen gesunden Garten zu erhalten. Du solltest dazu deine Pflanzen in deinem Indoor-Garten regelmäßig gründlich inspizieren, um einen Befall so früh wie möglich zu erkennen.

Hier sind ein paar Dinge, auf die du achten kannst:

  • Beschädigte Pflanzen, z.B. am Rand abgeknabberte Blätter
  • Verendete Schädlinge oder ihre Larven, die um deine Pflanzen herum liegen
  • Große Löcher in Blättern
  • Blätter, die sich einrollen und abfallen
  • Schleimspuren auf Blättern

 

3. BENUTZE NATÜRLICHE INSEKTIZIDE

Solltest du Schädlinge entdecken oder Anzeichen für solche, solltest du sie sofort gegen sie vorgehen. Das geht ganz schnell und einfach mit einem hausgemachten Insektizid.

Spülmittel wird in vielen selbstgemachten Insektensprays verwendet. Wir empfehlen dir, ungiftige, tierversuchsfreie Seifen für dein Spray zu benutzen. Die Inhaltsstoffe in Seifen nicht natürlichen Ursprungs können sehr schädlich sein. Wenn du Kräuter oder Gemüse anpflanzt, wirst du diese früher oder später auch essen und möchtest dich diesen Giften dabei sicher nicht aussetzen. Natürliche Seife zu nutzen wird dich und deine Familie schützen.

Hier findest du einige hausgemachte Insektizide, die du selbermachen kannst, um Schädlinge zu bekämpfen:

 

pepper

PFEFFER SPRAY

Schütte ein paar Tropfen natürliches Spülmittel und ein bisschen Cayennepfeffer in eine Flasche mit Wasser. Sprühe das Spray auf die Blätter deiner Pflanzen oder an deren Strunk, wenn du Schädlingsbefall an ihnen bemerkst.

 

KNOBLAUCHSPRAY

Mal abgesehen von seinem strengen Geruch bietet Knoblauch starke Eigenschaften, um damit Schädlinge zu bekämpfen. Zerkleinere einfach ein paar Knoblauchzehen und vermische sie mit ein paar Tropfen natürlichem Spülmittel und Wasser.

 

NIEMÖLSPRAY

Niemöl ist ein übelriechendes Öl. Und das ist auch gut, denn Schädlinge können diesen Geruch nicht ausstehen. Nimm ein paar Tropfen dieses Öls, vermische es mit Wasser und sprühe es auf deine Pflanzen, um die lästigen Schädlinge zu vertreiben.

 

4. BAUE EINE NATÜRLICHE SCHÄDLINGSBARRIERE AUF

Auch präventative Maßnahmen sind eine gute Methode zur Vermeidung von Schädlingen. Dazu müssen natürliche Barrieren aufgebaut werden, um sie von deinem Garten fernzuhalten.

Eine effektive Methode ist es, Pflanzen in deinem Garten anzupflanzen, die Schädlinge gar nicht mögen. Diese sind zum Beispiel:

  • Dill: Dill dient hervorragend zur Abschreckung von Moskitos und Fliegen. Pflanze ihn einfach um deine anderen Pflanzen herum und schon hast du eine schützende Abgrenzung gegen Schädlinge.
  • Pyrethrum: Pyrethrum wird häufig in herkömmlichen Insektiziden verwendet. Es in deinen Garten zu pflanzen wird blatthüpfende Insekten sowie Termiten und andere Insekten von deinen Pflanzen fernhalten
  • Katzenminze: Katzenminze wird von den meisten Insekten wie zum Beispiel der Blattlaus, Käfern und Ungeziefer verabscheut. Pflanze sie zwischen und um deine Pflanzen herum, um diese davon abzuhalten, sie zu befallen.
  • Knoblauch: Knoblauchpflanzen stellen eine starke Waffe im Kampf gegen Blattläuse, Japankäfer, Schnecken, Motten und andere potentielle Schädlinge dar. Ein großer Vorteil ist auch, dass du immer Knoblauch Zuhause haben wirst, anstatt ihn erst im Supermarkt kaufen zu müssen.
  • Lavendel: Lavendel sieht schön aus, riecht toll und kann Schädlinge abhalten. Ihn in deinem Garten anzupflanzen wird dafür sorgen, dass Motten, Flöhe und andere von deinen Pflanzen fernbleiben und außerdem einen beruhigenden Duft durch deinen Garten versprühen.
  • Zwiebeln: Der Geruch von Zwiebeln schreckt Schädlinge wie zum Beispiel Blattläuse ab. Wenn du Farbe in deinem Garten möchtest, pflanze einfach farbige Lauchzwiebeln an.
  • Basilikum: Pflanze Basilikum zwischen deine anderen Pflanzen und halte damit Schädlinge auf Abstand. Sie sind besonders für vegetarische Gärten hilfreich.

 

5. HOLE DIR UNTERSTÜTZUNG

pest natural control

Die Natur hat Lösungen für viele Probleme. Wenn es darum geht, Schädlingsbefall in deinem Garten unter Kontrolle zu bringen, können dir manche Insekten dabei helfen.

Eine gute Methode ist, deinen Garten für diese Insekten so attraktiv wie möglich zu gestalten, indem du darin Blumen und anderes pflanzt, das sie gerne mögen. Ein paar tolle Beispiele dafür sind Kosmeen, Ringelblumen, Schafgarbe, Fenchel und Sonnenblumen.

Solche Pflanzen werden Insekten wie Marienkäfer anlocken, die Blattläuse, Wollläuse, Termiten und andere Weichkörperschädlinge in deinem Garten bekämpfen können.

Manche dieser Pflanzen wie die Ringelblume besitzen außerdem einen Duft, der auf Schädlinge abschreckend wirkt.

 

6. BESEITIGE SCHÄDLINGSHABITATE

Du hältst dich vielleicht an all die oben genannten Tipps, wenn es aber gemütliche Habitate in oder um dein Heim herum gibt, werden die Schädlinge früher oder später möglicherweise zurückkommen. Deshalb:

  • Beseitige Schädlinge und ihre Nester aus Büschen und Sträuchern in deinem Garten
  • Beseitige sie auch aus allen anderen Bereichen in und um dein Zuhause herum, besonders dort, wo sich Gerümpel und Abfall befindet. Wo Schmutz ist, wirst du wahrscheinlich auch Schädlinge finden.
  • Sorge dafür, dass Luft durch deinen Garten strömen kann und er belichtet ist. Ein düsterer, dunkler Garten ist ein idealer Ort für Schädlinge.
  • Entsorge befallene Pflanzen: Wenn eine Pflanze erstmal richtig befallen ist, haben sich die Schädlinge darin eingenistet und sie zu ihrem Zuhause gemacht. Sie werden von hier aus auch andere Pflanzen befallen, deshalb verabschiede dich lieber von ihnen um die anderen Pflanzen zu schützen.
  • Stärke deine Pflanzen: Schwache Pflanzen sind immer ein perfekter Ort für Schädlinge. Pflege deine Pflanzen dadurch, dass du gute Erde für sie verwendest, Düngemittel und andere Methoden, die wir in diesem Artikel vorgeschlagen haben, damit deine Pflanzen stark genug sind, um Schädlingen standzuhalten.

Dies sind Tipps, die du dazu nutzen kannst, Schädlinge von deinem biologischen Garten fernzuhalten. Sie werden dir für deinen Garten im Freien helfen, für den Garten im Wintergarten und genauso auch für deinen Indoor-Garten.

Probiere sie einfach mal aus und sieh dabei zu, wie dein Schädlingsproblem fast von allein verschwindet.


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

10 daily steps you can make to pollute less
10 Schritte für weniger Umweltverschmutzung im Alltag

von KINN Living April 14, 2021 4 min read

 

 

Vollständigen Artikel anzeigen
MOTHER'S DAY GIFT GUIDE
5 einfallsreiche Geschenketipps zum Muttertag

von KINN Living April 14, 2021 2 min read

 

 

Vollständigen Artikel anzeigen
5 amazing Pet activities to do indoors
5 tolle Indoor-Aktivitäten für dein Haustier

von KINN Living April 07, 2021 4 min read

 

 

Vollständigen Artikel anzeigen

x
x

German
German