EINE EINFACHE ANLEITUNG ZU ZERO WASTE CLEANING - KINN Living EU
🚚 KOSTENLOSER VERSAND INNERHALB DER EU AB 45€ 🎉 VERWENDE 👉LIVING15👈 UND ERHALTE 15% RABATT AUF JEDEN EINKAUF!
0

Ihr Warenkorb ist leer

EINE EINFACHE ANLEITUNG ZU ZERO WASTE CLEANING

von KINN Living Dezember 21, 2020 3 min read

A SIMPLE GUIDE TO ZERO WASTE CLEANING

In diesem Beitrag geht es um unsere einfache Anleitung zum abfallfreien Putzen. Es kann verlockend sein, besonders in der heutigen Zeit des Oversharings im Internet, alles in deinem Haus durch den neuesten nachhaltigen Gegenstand zu ersetzen, den du finden kannst, aber vergiss nicht, dass das Ziel ist, Abfall zu reduzieren, und wir reduzieren den Abfall nicht, indem wir perfekt funktionierende Gegenstände wegwerfen, nur weil sie nicht in das heutige Narrativ passen.

Auch wenn der Begriff "Zero Waste" ein wenig irreführend ist, so ist er doch ein Schritt in die richtige Richtung bei der Abfallreduzierung und der Verringerung unserer Auswirkungen auf die Umwelt. Es ist unmöglich, völlig abfallfrei zu sein, alles muss in irgendeiner Form transportiert, hergestellt und zu unseren Türen oder Geschäften gebracht werden, aber es ist nicht unmöglich, einfache und nachhaltige Tauschaktionen durchzuführen!

 

 

Fangen wir also mit den Grundlagen an: REINIGUNGSPRODUKTE.

Der erste Tausch, den wir dir ans Herz legen, ist der zu natürlichen, veganen, farbstofffreien, duftstofffreien und natürlichen Reinigungsprodukten (wie unseren!). Oder wenn du dazu in der Lage bist, warum versuchst du nicht, deine eigenen Reinigungsprodukte herzustellen?

Es ist erstaunlich, was du mit weißem Essig und ätherischen Ölen erreichen kannst!

Warum solltest du also auf ein Reinigungsprodukt umsteigen, das vielleicht nicht abfallfrei ist... Herkömmliche Reinigungsmittel können nicht nur unsere Nase und unseren Rachen reizen, sondern auch die Umwelt belasten. Indem wir uns für Produkte entscheiden, die mit scharfen Chemikalien, synthetischen Farb- und Duftstoffen gefüllt sind, waschen wir diese unappetitlichen Inhaltsstoffe einfach in unsere Wasserleitungen und atmen sie ein.

 

 

Als Nächstes solltest über Reinigungsutensilien nachdenken.

Die meisten von uns haben wahrscheinlich Schwämme und Reinigungswerkzeuge aus Plastik im Haus. Erstens ist es verschwenderisch, sie einfach wegzuwerfen, weil sie dir im Streben nach einem grüneren Zuhause nicht mehr dienen. Es ist in Ordnung, diese Gegenstände noch zu verwenden, bis sie auf natürliche Weise ausgedient haben. Eine gut funktionierende Klobürste aus Kunststoff kann zum Beispiel jahrelang halten; gibt es wirklich einen Grund, sie jetzt schon wegzuwerfen? Aber wenn solche Dinge schließlich ersetzt werden müssen, dann solltest du dir überlegen, ob du sie nicht durch ein nachhaltigeres Gegenstück ersetzen magst: Bambus, Stahl oder Silikon sind allesamt interessante Ersatzprodukte, die bei richtiger Pflege Jahrzehnte lang halten können.

Aber lass uns einen Blick auf einige andere Gegenstände werfen, die ersetzt werden können. Gegenstände wie Papierhandtücher können leicht gegen Lappen oder wiederverwendbare Geschirrtücher ausgetauscht werden. Lege dir ein paar zu, damit du nicht jeden Tag die Waschmaschine anwerfen musst.

Schwämme könnenSie gegen Bambusalternativen und langlebige Bürsten ausgetauscht werden, und versuche, diese selbst sauber zu halten, indem du sie nicht im Wasser liegen lässt, wenn sie nicht benutzt werden.

 

 

Und zu guter Letzt: KEEP THINGS SIMPLE

Was ist eine der besten Methoden, um unser Zuhause frisch zu halten? Ganz einfach: Öffne die Fenster und Türen und lass die frische Luft herein. Wir empfehlen außerdem, die Bettwäsche morgens auszuschütteln, um sie über den Tage zu lüften, und die Laken mindestens einmal pro Woche zu wechseln. Achte darauf, dass du ein natürliches Waschmittel verwendest, und obwohl es verlockend ist, zu künstlich parfümierten Weichspülern zu greifen, ist ein natürlicher Weichspüler mit zart duftenden ätherischen Ölen besser für dich und die Umwelt.

Lasse deine Wäsche draußen trocknen, wenn du die Möglichkeit dazu hast, oder besorge dir einen Wäscheständer, um den Wäschetrockner nicht mehr so oft benutzen zu müssen (auch das trägt dazu bei, dass deine Wäsche länger hält).

Finde deine Routine, die für dich und dein Zuhause funktioniert, und du wirst feststellen, dass du am Ende weniger schwere Reinigungsarbeiten durchführen musst, was dazu beitragen kann, die Menge der benötigten Produkte zu reduzieren, da du weniger Schmutz und Unordnung zulässt. Wenn du die Unordnung reduzierst, so dass du keine staubigen Regale hast, hilft das auch der Qualität der Luft in deinem Haus.

Bewahre deine Reinigungsmittel zusammen auf. Wie oft bist du schon losgezogen, um ein Produkt zu kaufen, von dem du dachtest, dass du es vermisst, nur um zu entdecken, dass es in einem Schrank in einem anderen Raum versteckt ist als dort, wo du es normalerweise aufbewahrst? Wie schon oben erwähnt, können Ordnung und Routine helfen, den Abfall zu reduzieren.

Versuche deine Produkte nachzufüllen oder kaufe Produkte in großen Mengen, um den Verpackungsaufwand zu reduzieren, und bemühe dich immer, sie zu recyceln, wo du kannst.

 

Posted originally in English by  on 


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

x
x

German
German